RGAD

Sommer, Sonne, Musik und Party ohne Ende, ein legendärer Abend erfüllte Rettigheims Seele. Die Ankündigung im Februar, dass die Wilde 13 ihr Comeback feiern wird beim diesen Jährigen RGAD&friends löste großes Interesse aus, was sich beim Kartenvorverkauf widerspiegelte. Doch was an diesem Abend tatsächlich abgehen sollte, konnte so keiner erwarten.

Als um 18 Uhr die Tore zum Festivalgelände öffneten, waren bereits zahlreiche Besucher in der Schlange und sicherten sich noch Restkarten für diesen Abend. Pünktlich um 19Uhr böllerte dann die Bürgerwehr freies Rettigheim, ein Dank an dieser Stelle, den Abend an und die erste Band, Woodrock, legte los. Mit Rockklassikern zeigten sie bereits, wo an diesem Abend die Reise hingehen sollte. Es blieb ab diesem Zeitpunkt kein Bein mehr stillstehen und die zahlreichen Zuschauer feierten den gelungenen Auftakt.

Das RGAD&friends Open-Air wird auf dem Platz der Heimatscheune stattfinden!

Wenige Karten sind ab 18Uhr an der Abendkasse (7€) zu erhalten.

Weitere Infos folgen im Laufe der Woche!

Wir freuen uns auf einen Abend der Superlativen!!

Vergangenen Sonntag fand der Kartenvorverkauf für DAS Konzert-Highlight des Jahres in Rettigheim statt. Da bei schlechtem Wetter in die Turnhalle ausgewichen wird, stand nur eine begrenzte Anzahl an Karten zur Verfügung, die nun alle vergriffen sind.

Sofern bei gutem Wetter auf dem Platz der Heimatscheune gefeiert werden kann, stehen an der Abendkasse noch wenige Restkarten zur Verfügung. Wer sich also diesen furiosen Abend nicht entgehen lassen möchte sollte dann frühzeitig gegen 18Uhr da sein. Wir werden sowohl hier, als auch über facebook und www.rgad.de die wichtigsten Informationen bereit halten.

RGADFriends2018 Plakat vvk

Die närrischen Tage sind nun vorbei und der RGAD blickt auf eine bunte Zeit zurück. Bereits eine Woche vor dem Faschingsstart in Rettigheim, veranstaltete der RGAD einen Discofoxworkshop, um jeden für die kommenden Wochen fit zu machen.

Dann ging es schließlich los, die TSV-Prunksitzung stand an. Hier konnte man knapp 100 Agenten einschleusen, die sich Freitag und Samstag unter den Zuschauern befanden und vom RGAD-Rabatt für die Eintrittskarten profitierten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok