RGAD

RGAD went DTK

 

In Anlehnung an Adel Tawil’s Lieder

Wir gingen wie die Hippies, haben Tränen geweint
waren ein Butterfly, wie ein griechischer Wein.Auf der Festwiese sang Dieter für uns
Am Tag als Conny Kramer starb, Ladenburg 15‘Über sieben Brücken mussten wir gehen,
in einer wundervollen WeltUnd es sang für uns der Dieter
Tanz' Samba mit Fremden oder Freunden
Wir war‘n für'n Tag Dschingis Kahn
Und das Model kann es nich' glauben
sahen als Mann die Sonne aufgehn
Ich will Antia sein
Charly wird mich immer lieben
In der kleinen Kneipe sind wir nich' allein.“

 

Zur Mission „RGAD goes DTK“ begrüßte Vorstand Sebastian Seubert die über 40 bunt verkleideten Agentinnen und Agenten in den Räumlichkeiten der Feuerwehr Rettigheim zur Warm-up Party. Bei kleinen Snacks, kühlen Getränken und einem Konzert des Kultsängers Dieter-Thomas-Kuhn im Hintergrund wurde sich auf den bevorstehenden Abend eingestimmt.

Pünktlich traf ein Traumschiff der Hofmannflotte ein und es ging nach Ladenburg auf die Festwiese. Bei ausgelassener Stimmung im Traumschiff heizte der Kapitän mit fetzigen Schlagersongs kräftig ein. An der Festwiese gelandet, wartete ein buntes Menschenmeer auf den Kultstar, der nicht lange auf sich warten ließ. Die komplette deutsche Schlagerpalette wurde zum Besten gegeben. Der Stimmung konnte sich keiner entziehen. Der Meister selbst ließ es sich auch nicht nehmen mit den Mädels unserer Gruppe im Duett „Fremde oder Freunde“ zu singen.
Nachdem Konzert wurde es dann agentenmäßig. Die Topagenten des RGAD starteten die Mission „Trefft den Dieter“. Lehrbuchmäßig kamen sie an den Securitykräften durch ein geschicktes Ablenkungsmanöver vorbei. Nach einer im wahrsten Sinne des Wortes kurzen Begegnung mit dem Gitarristen fand man sich vor der Umkleidekabine des Stars wieder. Der Weg war einfach zu finden, man folgte einfach den Haaren des Brusthaartupets am Boden. Da jedoch der Sicherheitscode der Umkleide nicht bekannt war, musste die Mission leider abgebrochen werden.

Das Traumschiff zur Rückreise stand bereits zur Abfahrt bereit. Der Seegang auf dem Heimweg war jedoch enorm. In Rettigheim angekommen gab es noch einen kurzen Absacker und der Abend klang gemütlich aus.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für diesen tollen Abend bedanken, es war wunderschön. Ein besonderes Dankeschön geht an die Feuerwehr Rettigheim zur Bereitstellung der Räumlichkeiten. Wir freuen uns bereits auf das nächste Konzert und fiebern bis dahin der Veranstaltung RGAD&friends am 11.07.15 entgegen.

 

 

  • bus
  • gruppe
  • star

Simple Image Gallery Extended